Terminvereinbarungen bitte nur telefonisch unter 06128-73437. Besten Dank.

Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

Die Behandlungsmethode PNF baut auf dem Zusammenspiel zwischen Muskeln und Nerven auf. Dieses Zusammenspiel („Neuromuskulär“) wird benötigt, um alltägliche Bewegungen problemlos ausführen zu können.

Der Körper verfügt über sogenannte Rezeptoren, die Bewegungsfühler. Durch diese wissen wir ohne hinzusehen, wo sich unsere Körperteile gerade im Raum befinden, welche Bewegung sie ausführen oder welche Haltung wir einnehmen („Propriozeption“). Diese bewusste und unbewusste Steuerung der Bewegung sowie der Haltung soll hierbei verbessert werden.

Der Therapeut führt bei dieser Methode physiologische, alltäglich relevante Bewegungen aus und gibt rotatorische (drehende) Widerstände, um die sogenannten Muskelketten zu aktivieren, also Muskeln zusammenhängend anzusprechen. So können schwerfallende oder fehlende Bewegungsmuster verbessert und gefördert werden, sodass den Patienten das alltägliche Leben wieder leichter fällt. Dazu gehören zum Beispiel das Aufstehen, Laufen, Greifen, An- und Ausziehen, Treppen steigen und vieles mehr.

Die Behandlungsmethode findet daher oft Anwendung bei Bewegungsstörungen nach neurologischen Erkrankungen wie Parkinson, multipler Sklerose oder nach einem Schlaganfall sowie nach Querschnittslähmungen und Gelenkoperationen an den Extremitäten.

Zum Seitenanfang